Süße & Herzhafte Ideen

Schlank im Schlaf Rezepte zum Frühstück

Egal, wie man bisher gefrühstückt hat – Es gibt bestimmt auch eine leckere Alternative, die „SiS“ – geeignet ist! Ob Brot, Brötchen oder Müsli – Bei „Schlank im Schlaf“ muss man auf nichts verzichten, sondern sich lediglich etwas umstellen. Vor allem diejenigen, die morgens gerne herzhaft gegessen haben, werden Rührei, Speck, Würstchen etc. von ihrem Speiseplan streichen müssen – zumindest morgens. Das ist ja das Gute: Die Lieblingsspeisen fallen nicht komplett aus dem Speiseplan, sondern müssen lediglich verschoben werden.

Ansonsten bietet die Insulin-Trennkost zahlreiche Rezeptideen, die für einen gesunden und leckeren Start in den Tag sorgen! Hier sind einige schnelle & abwechslungsreiche Rezeptvorschläge zum Frühstück, die je nach Geschmack mit weiteren, erlaubten Lebensmitteln kombiniert werden können.

Letzte Aktualisierung am 14.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das süße SiS-Frühstück

Obst, Müsli und süße Brotaufstriche sind leckere, süße Starter in den Tag. Kombiniert mit anderen kohlenhydratreichen Basics, wie Brötchen, Croissants, Fruchtsaft etc. oder versorgen Sie den Körper schnell mit Energie. Da zum Frühstück keine tierischen Eiweiße verzehrt werden sollten, empfiehlt es sich, bei Müsli oder Cornflakes Milch durch Fruchtsaft zu ersetzen oder alternativ zu Sojamilch, Hafer-, Mandelmilch oder Reisdrinks zu greifen.

Neben den Frühstück-Basics vom Bäcker oder Supermarkt gibt es zahlreiche SiS-Re zepte für selbstgemachte Frühstücks-Leckereien. Hier sind einige süße Frühstücks-Ideen inklusive ihrer Nährwerte, die absolut SiS-geeignet sind:

Süße Vollkornhörnchen mit Apfel-Zimt Füllung

Zutaten Vollkornteig (16 Stück):

  • 250g Vollkornmehl
  • 150g Halbfett-Margarine
  • 150ml Sojamilch
  • 50g Zucker (oder Süßstoff)
  • ½ TL Salz
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 EL Sojasahne

Zutaten Fruchtfüllung:

  • 1 säuerlicher Apfel (Boskoop oder Breaburn)
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Margarine
  • 1 TL Zimt

NÄHRWERTE (pro Stück):
KCAL: 129 | KOHLENHYDRATE: 16 g | EIWEISS: 4 g | FETT: 7 g

Zubereitung: Teig

Zuerst die Margarine in einem kleinen Topf schmelzen. Die Sojamilch in einem anderen Topf erwärmen und anschließend den Zucker, das Salz und die Hefe darin auflösen. Die Hefemilch anschließen für ca. 10 Minuten stehen lassen.

Als nächstes die Hefemilch, sowie die geschmolzenen Margarine zum Vollkornmehl geben und in einer Schüssel gut verkneten. Die Schüssel anschließend mit einem feuchten Haushaltstuch abdecken und für ca. 1 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Zubereitung: Füllung

Den säuerlichen Apfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Margarine schmelzen und die Apfelstückchen darin anbraten. Den Zucker hinzugeben und warten, bis er sich aufgelöst hat. Anschließend den Zimt unterrühren.

Den Vollkornteig in zwei Hälften schneiden und zu Kreisen ausrollen. Beide Kreise in je 8 „Tortenstücke“ schneiden, sodass insgesamt 16 Teile in der Form eines längliche Dreiecks entstehen. Auf jedes Stück einen großen Klecks der Apfel-Zimt-Füllung geben. Jetzt jedes Teil von der breiten Seite bis zur Spitze aufrollen. Die aufgerollten Teilchen mit der Spitze nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Jetzt nochmals für ca. 30 Minuten gehen lassen.

In der Zeit schon mal den Backofen auf 200° vorheizen und die Hörnchen mit 1 EL Sojasahnebestreichen. Dann für etwa 20 Minuten backen. Fertig!

Dinkelbrötchen mit Heidelbeermarmelade und Kaffee

Brötchen mit Marmelade & Kaffee
Der SiS-Frühstücks-Quickie am Morgen: Brötchen, Marmelade und Kaffee

Zutaten (1 Portion):

  • 1 Dinkelbrötchen
  • 2 TL Heidelbeermarmelade (ca. 20 g)
  • 1 Tasse Kaffee

NÄHRWERTE (1 Portion):
KCAL: 163 | KOHLENHYDRATE: 31,5 g | EIWEISS: 5 g | FETT: 1,7 g

Zubereitung:

Dinkelbrötchen aufschneiden, mit Heidelbeermarmelade bestreichen und zusammen mit einem heißen Kaffee genießen!

Tipp: Auch wenn dieses kleine und schnelle SiS-Frühstück ohne fett- bzw. eiweißreiche Zutaten auskommt, so sind bis zu 20 g Fett (z.B. in Form von etwas Butter, Margarine oder Nuss-Nougat-Creme) durchaus erlaubt. Wer seinen Kaffee nicht schwarz trinken mag, kann ihn mit Sojamilch oder etwas Sahne (30% Fett) zubereiten.

Gefüllte Frühstückshörnchen mit Haferflocken

Zutaten Teig (8 Stück):

  • 300g Vollkornmehl
  • 100g Haferflocken
  • 2 EL gemahlene Haselnüsse
  • ½ TL Salz
  • ½ Pkg. Trockenhefe
  • 1 EL Honig
  • 100 ml lauwarme Sojamilch
  • 50g weiche Butter
  • 2 EL Leinsamen (gemahlen)
  • 1 EL gemahlene Haselnüsse
  • 1 EL Sojamilch

Zutaten Füllung:

  • 100 g beliebige Konfitüre

NÄHRWERTE (pro Stück):
KCAL: 311 | KOHLENHYDRATE: 43 g | EIWEISS: 10 g | FETT: 11 g

Zubereitung:

Am besten man bereitet den Teig für die Frühstückshörnchen bereits am Vorabend zu. Hierzu das Vollkornmehl, die Haferflocken, sowie die gemahlenen Haselnüsse mit Salz und der Trockenhefe in einer Rührschüssel vermischen. Als Eiersatz die Leinsamen entweder mahlen oder bereits gemahlene Leinsamen in einer kleinen Schüssel mit etwas Flüssigkeit verrühren. Den Teig dann mit den Knethaken des Handrührgeräts unter Zugabe von Honig, der lauwarmen Sojamilch, weicher Butter und der Leinsamen solange bearbeiten, bis ein weicher, leicht klebriger Teig entsteht. Der Teig ist perfekt, wenn er sich gerade so vom Schüsselrand löst.

Den fertigen Vollkornteig mit einem feuchten Haushaltstuch bedecken und an einem warmen Ort für etwa 45 Minuten gehen lassen.

Den Teig anschließen auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsplatte zu einem Kreis mit ca. 40 cm Durchmesser ausrollen. Den Kreis achteln, sodass 8 etwa gleichgroße „Tortenstücke“ entstehen. Auf jedes Tortenstück einen Klecks Konfitüre geben und ausstreichen, jedoch so, dass die Ränder frei bleiben. Jedes Tortenstück vom Kreisrand bis zu Spitze aufrollen, sodass sie die typische Hörnchen-Form annehmen. Die Hörnchen mit etwas Sojamlich bestreichen und mit Haselnüssen bestreuen.

Die fertig vorbereiteten Hörnchen auf eine mit Backpapier belegte Fläche geben (z.B. Backblech oder größere Patte/ Teller) legen, mit einem feuchten Tuch abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Morgen das Blech aus dem Kühlschrank holen und für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. In der Zeit den Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und anschließend ca. 25 Minuten gold-gelb backen.

Hinweis: Die Hörnchen schmecken auch noch am nächsten Tag super, einfach nochmal kurz im Backofen erwärmen. Natürlich kann man die Hörnchen auch morgens zubereiten und gleich aufbacken, jedoch ist es optimal, sie über Nacht im Kühlschrank gehen zu lassen. Bei der Konfitüre kann man ganz nach Geschmack entscheiden. Mit einer zuckerarmen Variante lassen sich bei der Konfitüre zusätzliche Kohlenhydrate einsparen.

Die Haselnüsse lassen sich, je nach Geschmack, auch prima durch gemahlene Walnüsse oder Mandeln ersetzen. Zum Bestreuen der Hörnchen eignen sich auch Sesam- und Mohnsamen.

Wer keine Sojamilch mag, kann diese auch durch einen Hafer-, Mandel- oder Reisdrink ersetzen.

Schnelles Dinkel-Rosinenbrot

Zutaten (für ca. 10 Scheiben):

  • 500g Dinkelvollkornmehl
  • 450ml lauwarmes Wasser
  • 1 Pkg. frische Hefe (42g)
  • 100g Rosinen
  • 2 EL Honig
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Rotwein- oder Obstessig
  • 50g geschrotete Leinsamen

NÄHRWERTE (pro Scheibe): 
KCAL: 221 | KOHLENHYDRATE: 40 g | EIWEISS: 8 g | FETT: 6 g

Zubereitung:

Die Hefe zerbröckeln und in lauwarmem Wasser auflösen. Anschließend Salz, Honig und Essig hinzugeben und gut verrühren. Die Mischung dann für einige Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit das Dinkelvollkornmehl sieben und mit den Sultaninen und Leinsamen mischen. Anschließend die Wasser-Hefe-Mischung nach und nach dazugeben und gut verrühren. Eine Kastenform dünn ausfetten und den Teig einfüllen.

Backofen auf 200° (Ober/Unterhitze) oder 170° (Heißluft) vorheizen und für 60 bzw. 50 Minuten backen. Nach der Backzeit das Rosinenbrot aus der Form nehmen und evtl. noch für ca. 10 Minuten nachbacken, bis es eine schöne gold-gelbe Farbe bekommt. Das fertig gebackene Rosinenbrot anschneiden und am besten noch warm genießen!

Hinweis: Obwohl Hefe verwendet wird, muss das Rosinenbrot nicht gehen. Anstatt Frischhefe kann man auch eine entsprechend angepasste Menge an Trockenhefe verwenden. Je nach Geschmack kann man auch noch ein paar gestiftete Mandeln hinzufügen.

Apfel-Bananen Fitness-Müsli

Zutaten:

  • 40g Hafer
  • 40g Vollkornweizen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 säuerlichen Apfel
  • 1 Banane
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Sahne
  • 1 EL Sonnenblumenkerne

NÄHRWERTE (1 Portion): 
KCAL: 603 | KOHLENHYDRATE: 94 g | EIWEISS: 14 g | FETT: 18 g

Zubereitung:

Haferflocken und Vollkornweizen am Vorabend mit einer Handmühle oder Ähnlichem grob schroten. Das geschrotete Getreide mit etwas Wasser zu einem Brei verrühren, überschüssiges Wasser abgießen und über Nacht zugedeckt im Kühlschrank quellen lassen.

Am nächsten Morgen den Apfel waschen, entkernen und mit Schale fein raspeln. Die Banane schälen und in Scheiben schneiden. Apfel und Banane mit Zitronensaft beträufeln und mit Honig verrühren. Das Obst unter das geschrotete Getreide rühren. Die Sahne nach belieben mit etwas Wasser mischen und unter das Müsli rühren. Müsli mit Sonnenblumenkernen bestreuen – Fertig!

Tipp: Wer keine Handmühle zur Hand hat, kann auch auf Haferflocken und Vollkornweizenflocken verwenden, diese müssen nicht über Nacht eingeweicht werden. Das Müsli bietet eine große Vielfalt an Variationsmöglichkeiten – Getreidesorten, Obst, sowie Nüsse und Kerne können je nach Geschmack variiert werden!

Vanille-Pfannkuchen

Zutaten (für ca. 7 Stück):

  • 250g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 200 ml Sojamilch
  • 1 Vanilleschote
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 Prise Salz
  • etwas Pflanzenfett zum Ausbraten

NÄHRWERTE (pro Stück):
KCAL: 224 | KOHLENHYDRATE: 30 g | EIWEISS: 8 g | FETT: 7 g

Zubereitung:

Mehl mit Backpulver vermischen. Anschließen Apfelsaft und Sojamilch unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen oder Handmixer hinzufügen. Dann das Mark einer Vanilleschote, den Agavendicksaft, sowie Salz einrühren und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Pro Pfannkuchen etwas Pflanzenfett (ca. 1 TL) in einer Pfanne ausstreichen und Teig mit einer Kelle hineingeben. Die Teigmasse durch Schwenken in der Pfanne verteilen, bis die gesamte Pfanne dünn mit dem Teig bedeckt ist. Bei mittlerer Stufe etwa 2-3 Minuten backen, dann wenden.

Vanille-Pfannkuchen nach Belieben mit etwas Puderzucker, Früchten, Konfitüre oder Nuss-Nougatcreme verfeinern.

Tipp: Der Vanille-Geschmack lässt sich intensivieren, wenn man Sojamilch mit Vanille-Geschmack verwendet.

Das herzhafte SiS-Frühstück

Wer es morgens zum Frühstück gerne deftig oder herzhaft mag, für den gibt es ebenfalls zahlreiche leckere SiS-Varianten. Herzhafte Frühstücker müssen sich bei Schlank im Schlaf zu Beginn sicherlich am meisten umstellen, aber es lohnt sich. Dennoch ist etwas Kreativität und Einfallsreichtum gefragt, denn die „normalen“ herzhaften Frühstücks-Utensilien, wie Wurst, Käse oder Eier sollte man bei Schlank im Schlaf nicht morgens verspeisen. Hier kann man jedoch auf zahlreiche vegane Brotaufstriche in unzähligen Geschmacksrichtungen zurückgreifen. Vorteil: Selbst zubereitet weiß man genau, was drinsteckt und kann die Zutaten je nach Geschmack kreativ variieren.

Trotz Verzichts auf tierische Lebensmittel zum Frühstück bieten sich den herzhaften Frühstücks-Typen somit viele gesunde und köstliche Rezepte, die dem herkömmlichen Frühstück in nichts nachstehen!

Veggi-Rührei auf Vollkorntoast

Zutaten:

  • 150g fester Tofu
  • 2 Champignons
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 1 TL Pflanzenöl
  • etwas Kurkuma oder Currypulver
  • etwas Schnittlauch
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • 3 Scheiben Vollkorntoast

NÄHRWERTE (1 Portion): 
KCAL: 510 | KOHLENHYDRATE: 47 g | EIWEISS: 34 g | FETT: 21 g

Zubereitung:

Paprika waschen, entkernen und in kürzere, dünne Streifen schneiden. Champignons putzen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Zwiebel würfeln. Pflanzenöl in einer Pfanne verstreichen und erhitzen. Den Tofu per Hand in kleine Stückchen zerbröseln und in der Pfanne goldgelb anbraten.

Den Tofu mit Kurkuma oder Currypulver würzen, so erhält er eine schöne, rühreiähnliche Farbe. Dann das klein geschnittene Gemüse hinzufügen und kurz anbraten. Mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen und etwas klein geschnittenen frischen Schnittlauch (oder alternativ TK-Schnittlauch) untermischen.

Vollkorntoast rösten, nach Belieben mit etwas Butter oder Margarine bestreichen und mit „Rührei“ belegen. Fertig!

Tipp: Dieses Rührei-Rezept lässt sich mit diversen anderen Gemüsesorten variieren und schmeckt auch sehr lecker auf Schwarzbrot!

Kürbiskernbrötchen mit Grünkernaufstrich

Zutaten Brötchen (ca. 12 Stück):

  • 200 g Roggenschrot
  • 300 g Weizenvollkornmehl
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 100 g Kürbiskerne
  • 1 Pkg. frische Hefe (42g)
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Kümmel
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Halbfett-Butter

NÄHRWERTE KÜRBISBRÖTCHEN (1 Stück): 
KCAL: 184 | KOHLENHYDRATE: 28 g | EIWEISS: 7 g | FETT: 5 g

Zutaten Aufstrich (ca. 150g):

  • 50 g Grünkern (geschrotet)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150ml Gemüsebrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Majoran
  • 1 EL Pflanzenöl
  • etwas Salz und Pfeffer

NÄHRWERTE GRÜNKERNAUFSTRICH (je Portion á 30g): 
KCAL: 62 | KOHLENHYDRATE: 7 g | EIWEISS: 4 g | FETT: 1 g

Zubereitung Kürbiskernbrötchen:

Weizenvollkornmehl und Roggenschrot in eine Schüssel geben, gut durchmischen und in der Mitte eine Mulde bilden. Die Hefe zerbröckeln und zusammen mit dem Honig in lauwarmem Wasser auflösen. Honig-Hefe-Mischung anschließend in die Mulde gießen.

Die Kürbiskerne (ein paar zur Dekoration übrig lassen)  fein hacken und Butter, Salz und Kümmel auf dem Mehlrand verteilen. Alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührgeräts von der Mitte aus zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und zugedeckt an einem warmen Ort für etwa 40 Minuten ruhen lassen.

Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig nochmal kräftig durchkneten. Den Teig zu einer Rolle formen und in 12 gleich große Stücke zerteilen. Aus den Teigstücken dann Kugeln formen, diese mit Mehl bestäuben und auf  ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Die Brötchen mit einem Messer einkerben und nochmals 15 Minuten ruhen lassen.

Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen und die restlichen Kürbiskerne auf den Brötchen verteilen, bzw. eindrücken. Ein flaches Gefäß mit Wasser unten in den Backofen stellen und die Brötchen etwa 30 Minuten backen – Fertig!

Zubereitung Grünkernaufstrich:

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen, fein hacken und in etwas Pflanzenfett glasig andünsten. Die Gemüsebrühe mit dem Grünkernschrot aufkochen, Lorbeerblatt und Majoran hinzufügen. Alles bei niedriger Hitze ca. 30 Minuten ausquellen lassen. Anschließend das das Lorbeerblatt entfernen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Aufstrich am besten für einige Stunden ziehen lassen und vor dem Servieren auf Zimmertemperatur bringen.

Tipp: Der Grünkernaufstrich hält sich ca. 2 Tage. Es empfiehlt sich daher, keine zu großen Mengen herzustellen, sondern lieber immer wieder frischen Aufstrich vorzubereiten.

Pikante Kräuter-Avocado Sandwiches

Zutaten Aufstrich (2 Portionen):

  • 1 reife Avocado (ca. 250g)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Peperocini
  • frische Petersilie
  • etwas Zitronensaft  20kcal
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • ½ TL Paprikapulver (scharf)
  • etwas Salz

Restliche Zutaten:

  • 2 Tomaten
  • ½ Gurke
  • ½ rote Paprikaschote
  • Salatblätter
  • 4 Scheiben Vollkornsandwich

NÄHRWERTE  (je Portion): 
KCAL:  400| KOHLENHYDRATE: 33 g | EIWEISS: 9 g | FETT: 25 g

Zubereitung Kräuter-Avocado-Aufstrich:

Die Avocado halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch herauslösen. Das Fruchtfleisch in eine kleine Schüssel geben, mit einer Gabel zerdrücken oder im Mixer pürieren. Avocado-Paste mit einem Schuss Zitronensaft beträufeln, da sie ansonsten schnell braun wird. Zwiebel, Peperocini und die frische Petersilie (Menge je nach Geschmack) fein hacken und untermischen. Knoblauchzehe mit einer Presse zerkleinern und ebenfalls mit der Paste verrühren.

Den Aufstrich mit Salz, braunem Pfeffer und Paprikapulver würzen.

Zubereitung Sandwiches:

Vollkornsandwich-Scheiben mit Kräuter-Avocado-Aufstrich bestreichen und mit Salatblättern belegen. Tomaten waschen, in Scheiben schneiden und dabei den Strunk entfernen. Paprika waschen, entkernen und in dünne Streifen schneiden. Gurke waschen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Gemüse auf zwei Vollkornsandwich-Scheiben verteilen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den verbleibenden zwei Scheiben zuklappen, andrücken und diagonal halbieren, sodass die typische dreieckigen Sandwich-Form entsteht – Fertig!

Tipp: Den Kräuter-Avocado-Aufstrich kann man bedenkenlos für ca. 2 Tage abgedeckt im Kühlschrank lagern. Wer es lieber fruchtig, statt pikant mag, ersetzt die Peperoncini einfach durch eine Tomate. Als Kräuter eignen sich auch Basilikum und Oregano super. Und natürlich kann auch die Gemüsebeilage je nach Geschmack variiert werden!

Vegane Mettbrötchen

Zutaten (2 Portionen):

  • 50g Naturreiswaffeln
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50g Tomatenmark
  • 150-200 ml Wasser
  • ½ TL Pfeffer
  • 1-2 TL Salz
  • etwas Kümmel
  • frische Petersilie
  • 2 Vollkornbrötchen
  • 2 TL Pflanzenmargarine (halbfett)

NÄHRWERTE  (je Portion): 
KCAL:  298| KOHLENHYDRATE: 52 g | EIWEISS: 9 g | FETT: 6 g

Zubereitung:

Am Vorabend die Reiswaffeln in der Hand zerbröseln und in eine Schüssel geben. Wasser mit dem Tomatenmark, Salz und Pfeffer mit dem Rührbesen in einer Schale verquirlen und dann nach und nach in die Schüssel mit den zerkleinerten Reiswaffeln geben, bis diese eine leicht matschige Konsistenz annehmen. Falls man zu viel Wasser verwendet hat, einfach etwas klein gebröselte Reiswaffel nachgeben. Dann die Zwiebeln schälen, klein hacken und die Knoblauchzehe mit der Knoblauchpresse zerkleinern, beides hinzufügen.

Den „Mettaufstrich“ gut rühren, ggf. auch mit dem Kartoffelstampfer durchstampfen, bis eine gleichmäßig gefärbte Mischung entsteht. Falls die Farbe noch zu hell ist, einfach etwas Tomatenmark ergänzen. Petersilie klein hacken und unterrühren. Je nach Geschmack mit etwas Kümmel abschmecken.

Die fertige „Mettwurst“ am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen (sie ist aber auch schon sofort nach der Zubereitung verzehrfertig).

Am nächsten Morgen Vollkornbrötchen mit etwas Pflanzenmargarine bestreichen und dann das „Mett“ darauf verteilen. Je nach Geschmack mit ein paar frischen Zwiebelstückchen oder Schnittlauch bestreuen. Fertig!

Tipp: Der vegane Mettaufstrich ist komplett fettfrei und für ca. 2 Tage im Kühlschrank haltbar. Wer möchte, kann auf die Pflanzenmargarine verzichten und nur den Mettaufstrich verwenden.

Tomaten-Auberginen-Aufstrich auf Schwarzbrot

Zutaten (2 Portionen):

  • 2 große Auberginen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 reife Tomaten
  • 2 EL
  • 2 TL Zitronensaft
  • frisches Basilikum
  • frische Petersilie
  • Salz und grober schwarzer Pfeffer
  • 4 Scheiben Schwarzbrot

NÄHRWERTE  (je Portion): 
KCAL: 343 | KOHLENHYDRATE: 45 g | EIWEISS:  10 g | FETT: 14 g

Zubereitung:

Den Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) bzw. 170° (Heißluft) vorheizen. Auberginen waschen, längs halbieren und mit der Schnittfläche auf das Backblech legen. An verschiedenen Stellen mit der Gabel einpiken. Im vorgeheizten Ofen für ca. 30-45 Minuten solange backen, bis die Auberginen weich werden und beginnen einzufallen. Die fertige gebackenen Auberginen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Wenn die Auberginen abgekühlt sind, das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen oder die äußere Haut abziehen und in eine Schüssel tun. In der Zwischenzeit die Knoblauchzehen pellen und mit einer Knoblauchpresse zerkleinern. Die reifen Tomaten waschen, das Kerngehäuse entfernen und klein hacken. Knoblauch und Tomaten zu den Auberginen geben und mit dem Olivenöl und dem Zitronensaft kurz pürieren oder zerstampfen.

Basilikum und Petersilie je nach Geschmack waschen, klein hacken und unter die Tomaten-Auberginen-Mischung rühren. Mit Salz und grobem Pfeffer würzen und kalt stellen. Schwarzbrot mit dem Aufstrich bestreichen – Fertig!

Weitere leckere Rezeptideen und Anregungen für das Schlank-im-Schlaf-Frühstück und eine einfache Zusammenstellung nach dem Baukasten-Prinzip gibt es in den SiS-Büchern.